Settlement Management

Das Sahnestück: CCM

Gutscheinabwicklung: Konsistent!

Aus der Praxis

Volle Integration: Alle Abrechnungsprozesse möglich

Das Settlement Management ist eine Komponente innerhalb des SAP-Standards zur Abbildung von Abrechnungsprozessen aller Art mit vollständiger Integration zu den Order-to-Cash bzw. Procure-to-Pay-Kerngeschäftsprozessen.

Branchenunabhängig kann das Settlement Management über das Condition Contract Management (CCM) zur integrierten Abbildung finanzwirtschaftlicher Prozesse wie Provisions- und Bonusabrechnungen eingesetzt werden. Kundenindividuelle und spezielle Finanzabwicklungsprozesse lassen sich über das Settlement Management in der Regel über SAP-Standard-Funktionen abbilden.

SAP S/4HANA Abrechnungsmangement: Condition Contract Management (CCM)

Das Condition Contract Management (CCM) ist eine der Hauptfunktionen von Settlement Management und bietet eine standardisierte Lösung für die zentrale Verwaltung von Lieferanten- und Kundenkonditionen. Das Settlement Management ist hoch integrativ und erlaubt die Verarbeitung nahezu aller abrechnungsrelevanter Daten.

Folgende Hauptfunktionen stehen über das CCM in S/4HANA über separate belegbezogene Prozesse zur Verfügung:

  • Abbildung von Zentralregulierungsvorgängen:
    • performante Verarbeitung hoher Belegvolumina
    • korrekte Ermittlung von Provisionen und Delkredere-Gebühren
    • zuverlässige Abwicklung der Regulierungsläufe
    • konsistente Zahlungsabwicklung
  • Bonusabrechnung auf Lieferanten- und auf Kundenseite (löst die in S/4HANA weggefallenen Funktionen zur Bonusabrechnungen aus SAP MM und SAP SD ab)
  • Abwicklung von Sofortabzügen und deren periodische Abrechnung im Kontext der Kerngeschäftsprozesse „procurement-to-pay“ und „order-to-cash“
  • Möglichkeiten zur Gebühren- und Vergütungsabrechnung

 

Das SAP S/4HANA Abrechnungsmanagement ist der Nachfolger des SAP ERP-Moduls Agenturgeschäft (LO-AB) und des Vergütungsmanagement Condition Contract Settlement (CCS).

XEPTUM verfügt über eine Vielzahl von Projekterfahrungen im Bereich „Abrechnungsmanagement“ (LO-AB, CCS …) in verschiedenen Branchen und hat bereits mehrere CCM-Implementierungen durchgeführt.

Das CCM bietet konsistente, steuerlich korrekte und tief integrierte Abrechnungsmöglichkeiten.

Gutscheinabwicklung

Eine konsistente Gutscheinabwicklung stellt für viele SAP-Anwender eine Herausforderung dar. Verschärft haben sich die Anforderungen durch die gesetzlichen Regelungen von 2019 zur umsatzsteuerlichen Besteuerung von Gutscheinen. Seither muss zusätzlich berücksichtigt werden, ob Leistungsort und Steuersatz schon bei Ausstellung des Gutscheines feststehen.

Es ist aus steuerlicher Sicht von großer Bedeutung, ob ein Einzweck- oder Mehrzweck-Gutschein ausgestellt wird. Die implementierte Abbildung der Gutscheinabwicklung (Gutscheinverkäufe und -einlösungen) in Ihrem SAP-System muss diese beiden Fälle voneinander unterscheiden.

XEPTUM verfügt über umfangreiche Erfahrungen, wie sich Gutscheine in Ihrem S/4HANA-System abbilden lassen und dabei die systemseitige Unterscheidung zwischen Einzweck- und Mehrzweck-Gutscheinen gewährleistet wird. Anhand des SAP-S/4HANA-Abrechnungsmanagements lassen sich die Abläufe wie folgt darstellen (die Unterscheidung kann analog der Funktionalitäten ins SAP ERP übertragen werden):

Es ist aus steuerlicher Sicht von großer Bedeutung, ob ein Einzweck- oder Mehrzweck-Gutschein ausgestellt wird.

 

Download

Darstellung der systemseitigen Unterscheidung zwischen einem Einzweck- und Mehrzweck-Gutschein anhand des SAP S/4HANA Abrechnungsmanagements.

Einzweck- und Mehrzweck-Gutschein

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

Finance X'Ellence

Prozesse in den Finanzabteilungen vieler Firmen laufen heutzutage trotz Digitalisierung noch manuell ab. Dies ist nicht nur zeitraubend, sondern auch kostenintensiv.

Finanzprozesse automatisieren 

Planung und Simulation

Eine fundierte Planung ist zwingend erforderlich, um frühzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen. Es ist essenziell für jedes Unternehmen, sich mit Fragen und technischen Unterstützungsmöglichkeiten der Planung intensiv zu beschäftigen.

Unternehmenserfolg

Professional Service

Dienstleistungen sollen stärker in die Wertschöpfungskette eingegliedert werden. Da aber diese immer digitaler werden, müssen zwangsläufig auch die Dienstleistungen und Dienstleister digitaler werden.

Consulting 4.0