Drei Tools zur Auswahl

SAP S/4HANA-Umstieg:
Neue SAP-Finanzplanung erforderlich 

Die Migration auf SAP S/4HANA zwingt Unternehmen zum Umstieg auf neue SAP-Tools für die Finanzplanung: ob SAP Embedded Analytics, SAP Analytics Cloud (SAC) oder SAP Business Planning and Consolidation (BPC). Welche Lösung für Ihr Unternehmen die richtige ist, lässt sich mit einer Soll-Ist-Analyse klären. XEPTUM hilft bei der Ermittlung Ihres individuellen Planungsbedarfs. 

Zur Abbildung der SAP-Finanzplanung nutzen viele Unternehmen heute noch den SAP Report Painter, verschiedene Non-SAP-Tools oder einfach nur Excel-Tabellen. Mit der Einführung von SAP S/4HANA ist damit jedoch Schluss, da der Report Painter auf S/4HANA nicht mehr zur Verfügung steht.  Jetzt müssen die Verantwortlichen Ihre SAP-Finanzplanungsstrategie überdenken und neue SAP-Lösungen dafür nutzen. Dies bietet ihnen zugleich die Möglichkeit, die Planungsprozesse zu optimieren und zu digitalisieren, besonders durch den Einsatz moderner Machine-Learning-Technologien (ML).


Welche SAP-Tools unterstützen die Finanzplanung in S/4HANA?

SAP Embedded Analytics in SAP S/4HANA stellt ein neues Werkzeug für das operative und direkt im SAP-System integrierte Reporting zur Verfügung. Es umfasst nicht nur Standard Analytical Apps über das Fiori Launchpad, sondern auch CDS-Views und Bex-Queries. Auf Basis der innovativen In-Memory-Technologie können damit neue Funktionen für Realtime-Auswertungen genutzt werden. Unternehmen haben die Möglichkeit, in ihrer Finanzplanung flexibel auf wechselnde Marktanforderungen zu reagieren.

Embedded Analytics zeichnet sich durch Berichte und KPIs aus, die auf den SAP-Standardprozessen aufsetzen. Damit kann nicht nur eine direkte Analyse im operativen System, sondern auch ein nahtloser Übergang mit Realtime-Auswertungen zwischen transaktionalen und Analyse-Apps im Fiori Launchpad erreicht werden. 

SAP Analytics Cloud (SAC) ist cloudbasiert und ein Software-as-a-Service-Produkt (SaaS) von SAP. Nach Aktivierung ist SAC direkt im Browser verfügbar und stellt eine Vielzahl an Analysefunktionen bereit. Das Tool kombiniert nicht nur Business-Planung mit Business Intelligence, sondern erweitert durch Machine Learning (ML) die Analysemöglichkeiten um umfangreiche Prognosemodelle (Predictive Analytics).

Mit SAC ist das Reporting nicht auf SAP-Daten oder SAP-Standardprozesse beschränkt. Zusätzlich können komplexe Fragestellungen abgebildet sowie Plan- und Ist-Daten – sowohl aus SAP- als auch aus Non-SAP-Systemen – miteinander verknüpft werden. SAC bietet Dashboards für die Datenvisualisierung sowie Instrumente für Planung und Forecast. Dabei haben die Anwender die Möglichkeit, eigene Auswertungen und Planungen zu erstellen und zu verwalten. Der Fokus dieses Tools liegt auf einer möglichst flexiblen Planung im Verbund mit der Nutzung neuer Technologien, wie ML.

SAP Business Planning and Consolidation (BPC) bietet neben umfassenden Planungs- auch integrierte Konsolidierungsfunktionen. Aufgrund weitreichender Customizing-Einstellungen haben Unternehmen die Möglichkeit zur Abbildung zentraler und dezentraler Planungsprozesse. SAP BPC wird on-premise auf Basis eines SAP Business Warehouse (BW)-Systems installiert, kann innerhalb von SAP S/4HANA jedoch auch embedded genutzt werden. Dank der großen Flexibilität lassen sich Planungsszenarien für unterschiedliche Organisationseinheiten erstellen. Auch bei BPC haben Anwender die Möglichkeit, eigene Planungen zu implementieren und zu verwalten.


Welche Vor- und Nachteile bieten die SAP-Lösungen für die Finanzplanung in SAP S/4HANA?

Embedded Analytics steht auf jedem SAP S/4HANA-System in Kombination mit dem Fiori Launchpad zur Verfügung. Dies hat den Vorteil, dass keine weiteren Lizenzgebühren anfallen. Auch sind die Datenauswertung und die Planung über Apps sehr intuitiv. Embedded Analytics gilt als solide Basis für Realtime-Auswertungen im operativen System. Je näher sich die auszuwertenden Geschäftsprozesse und KPIs am SAP-Standard bewegen, desto mehr Auswertungsmöglichkeiten können genutzt werden. 

Weitergehende Reports benötigen die Unterstützung der IT, da Entwicklungen vorgenommen werden müssen. SAP Embedded Analytics wendet sich an Anwender und Business Analysten, ist aber eher unflexibel, wenn es um Anpassungen an Reports oder Analysen geht.  

SAP Analytics Cloud (SAC) ist das zentrale Reporting- und Planungstool von SAP und bietet unzählige Möglichkeiten für die (optische) Aufbereitung von Daten über Dashboards, für eigene Reportings und für die Erstellung von Forecasts auch über ML. Damit eignet sich SAC nicht nur für Anwender, sondern aufgrund der umfassenden Darstellungsfunktionen auch für das C-Level-Reporting. Stakeholder aus allen Bereichen erhalten detaillierte Einblicke in die Geschäftsprozesse. 

Mit SAC können Nutzer weitestgehend unabhängig von der IT arbeiten, da das Tool mit Anwendermitteln eingerichtet und eingesetzt werden kann. Kritisch hingegen ist die Eignung für zentrale Planungsanwendungen zu bewerten, stattdessen wird das Tool mehrheitlich für bereichsspezifische Planungsfunktionen empfohlen. In eine Kosten-Nutzen-Analyse müssen auf jeden Fall die Lizenzkosten einfließen.     

SAP Business Planning and Consolidation (BPC) bietet neben den Planungsfunktionen den Mehrwert einer integrierten Konsolidierung. Auch mit BPC können Prognosemodelle erstellt werden, wobei die entsprechenden Funktionen bereits heute verstärkt in die cloudbasierte SAC-Lösung übergehen und hier von SAP weiterentwickelt werden. Die vielen Customizing-Möglichkeiten von BPC bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Jedoch müssen viele Entwicklungen von der IT umgesetzt werden, da die Anwender nicht alle Anpassungen und Anforderungen selbstständig im System zu implementieren in der Lage sind.  

Auch bei BPC sind die Lizenzkosten zu beachten, wenn nicht sogar ein eigenes System für den Fall notwendig wird, dass der Kunde kein embedded BPC wünscht. 

Nach welchen Kriterien sollte die SAP-Lösung für die Finanzplanung in SAP S/4HANA ausgewählt werden?  

Welches SAP-Planungstool für Ihre spezifischen Anforderungen am besten geeignet ist, hängt von vielen verschiedenen Kriterien ab. 

Folgende Fragen können zur Entscheidungsfindung beitragen: 

  • Wie nah sind Ihre Geschäftsprozesse am SAP-Standard ausgerichtet? 
  • Wie flexibel sollen sich die Anwender im System bewegen können?
  • Wie stark kann Ihre IT mit den Anforderungen eines Reporting- und Planungsprojekts belastet werden? 
  • An wen richtet sich das Reporting? 
  • Wie stark sollen die Berichte visualisiert werden? 
  • Welchen Analysegrad möchten Sie erreichen? 
  • Wie zentral oder dezentral ist Ihre Planung? 
  • Welche Lizenzkosten kommen für Ihr Unternehmen infrage? 

Mit XEPTUM haben Sie ein erfahrenes SAP-Beratungshaus zur Seite, das Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen – und bei der Auswahl der richtigen SAP-Planungslösung in SAP S/4HANA hilft.  


Warum ist XEPTUM der ideale Partner für die Einführung Ihrer neuen SAP-Finanzplanung in SAP S/4HANA? 

XEPTUM vereint umfassendes SAP-Technologie- und Planungsprozess-Know-how in einem ganzheitlichen Beratungsansatz. Im Rahmen bewährter Workshops nehmen wir gemeinsam mit ihren Stakeholdern eine Soll-Ist-Analyse Ihrer Anforderungen an die SAP-Finanzplanung auf und unterstützen Sie bei der Entscheidung für SAP Embedded Analytics, SAP SAC oder SAP BPC. Auch sorgen wir für eine nahtlose Integration und einen reibungslosen Betrieb des Tools in Ihrer S/4HANA-Systemlandschaft, so dass Sie direkt von den neuen Planungsmöglichkeiten profitieren können. Nehmen Sie Kontakt zu unserem Beraterteam auf!