Smartes Prozessmanagement

Erfolgreiche SAP-S/4HANA-Einführung

Sie wollen auf SAP S/4HANA umsteigen aber keine Abbildung und Dokumentation Ihrer Prozesse durchführen? Keine gute Idee!

Bei einer Umstellung auf SAP S/4HANA ist vor allem die Prozessperspektive für eine erfolgreiche Projektdurchführung von entscheidender Bedeutung. Daher sollte der erste Schritt bei einer S/4HANA-Migration auch immer die Analyse der aktuellen Geschäftsprozesse sein. Hierzu zählt auch, dass die Prozesse entsprechend dokumentiert werden. Nachdem die Ist-Prozesse analysiert und dokumentiert wurden, sind die geschäftlichen und technischen Anforderungen der künftigen Prozesse zu spezifizieren. Folglich ist die Abbildung der SAP-Standardprozesse und der Vergleich mit existierenden Abläufen sowie die Erfassung der daraus resultierenden gewünschten Änderungen bzw. Anforderungen essenziell für den Projekterfolg.

Angesichts der komplexen Anforderungen ist es den bereits gesammelten Erfahrungen der XEPTUM-Experten zufolge wichtig, die Einführung von SAP S/4HANA sowohl technisch als auch methodisch zu unterstützen. Besonders gut eignet sich hierfür die Nutzung des SAP Solution Managers in Kombination mit SAP Activate. Bei SAP Activate handelt es sich um ein Implementierungs-Framework der SAP, welches SAP Best Practices, bewährte Implementierungsmethoden und Werkzeuge für geführte Konfigurationen miteinander kombiniert und darauf ausgelegt ist, die Implementierung von SAP S/4HANA (und anderen Innovationen) zu beschleunigen. SAP Activate ist kostenloser Bestandteil der SAP-S/4HANA-Suite.

Um keine Zeit und kein Geld zu verschwenden, ist der Einsatz von SAP Activate unabdingbar – unabhängig davon, für welches Migrationsszenario (Greenfield, Brownfield oder Selective Data Transition) Sie sich bei Ihrer S/4HANA-Einführung entscheiden. Aufgrund der bereits vieler erfolgreich durchgeführten S/4HANA-Migrationen helfen Ihnen die XEPTUM-Experten gerne bei der Entscheidungsfindung weiter.

Obwohl der SAP Solution Manager SAP Activate optimal unterstützt und u. a. über einen integrierten Editor zum Erstellen und Bearbeiten von Prozessdiagrammen verfügt, findet er in vielen Unternehmen noch immer nicht die nötige Akzeptanz. Hier kommt die Lösung Symbio der Symbioworld GmbH zum Einsatz. Mittels einer bi-direktionalen Schnittstelle greift Symbio auf den SAP Solution Manager zu, verwendet die dort gesammelten Daten und stellt diese zur weiteren Ausgestaltung der Geschäftsprozesse in einer einfachen und benutzerfreundlichen Oberfläche zur Verfügung. Unter Berücksichtigung aller relevanten Informationen lassen sich somit Prozesse und Anforderungen erfassen und für die weitere Implementierung zur Verfügung stellen.

Die Prozesse und Anforderungen aus den Fachbereichen stehen bei einer S/4HANA-Einführung im Mittelpunkt und sind ausschlaggebend für den Erfolg des Projektes. Die Durchführung des Projektes sollte durch effiziente Lösungen unterstützt werden. Im Bereich Prozessmanagement bietet Symbio hierbei eine enorme Hilfestellung, während der SAP Solution Manager zur Sicherstellung des Betriebes mithilfe von XEPTUM optimal eingesetzt werden kann.

Möchten auch Sie erfahren, wie Sie Ihre S/4HANA-Einführung durch die smarte Verwendung des SAP Solution Manager und SAP Activate in Kombination mit der Zusatzlösung Symbio optimal unterstützen und beschleunigen können? Dann ist XEPTUM Ihr richtiger Ansprechpartner! Mit ihrer langjährigen Erfahrung stehen Ihnen die XEPTUM-Berater jederzeit gerne zur Verfügung.

Symbioworld und XEPTUM – ein starkes Team!