Gutscheinabwicklung

Gutscheinabwicklung – Gesetzesänderung bei der Umsatzsteuerpflicht

Rückwirkend zum 01.01.2019 wurde die EU-Richtlinie zur umsatzsteuerlichen Besteuerung von Gutschriften in das deutsche Recht umgesetzt (§§ 3 Abs. 13 -15 UstG). Damit wird eine grundlegende Änderung bei der Besteuerung der Gutscheine gesetzlich wirksam. Bisher wurden Gutscheine einzig als Zahlungsmittel im steuerlichen Sinne betrachtet – das bedeutet, dass erst bei Einlösung des Gutscheines die Umsatzsteuer für die Leistung fällig wurde. Mit der Gesetzesänderung ändert sich nun die Betrachtung wenn Leistungsort und der Steuersatz schon bei Ausstellung des Gutscheines feststehen. 

Es wird dabei künftig zwischen Einzweck- und Mehrzweck-Gutschein unterschieden:

  • Einzweck-Gutschein
    Der Einzweck-Gutschein ist durch zwei wesentliche Kriterien definiert: Der Ort der Leistungserbringung (Inland) und der Steuersatz (bzw. die geschuldete Steuer aus der Leistung/Lieferung) stehen bereits zum Ausstellungszeitpunkt des Gutscheines fest. Wenn dies der Fall ist, dann ist der Gutscheinverkauf als steuerbarer Umsatz zu bewerten und Unternehmen, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, können die Vorsteuer zum Zeitpunkt des Verkaufes in Abzug bringen. Hierfür muss auf dem Gutschein ebenso wie auf der Rechnung für den Verkauf direkt die Steuer/der Steuersatz ausgewiesen sein. Damit fällt der Sachbestand des steuerbaren Umsatzes bei Einlösung des Gutscheines weg.
     
  • Mehrzweck-Gutschein
    Im Gegensatz zum Einzweck-Gutschein ist hierbei der Leistungsort und der Steuersatz des Umsatzes zum Zeitpunkt des Verkaufes des Gutscheines noch nicht bestimmbar. Damit entsteht erst bei Einlösung des Gutscheines der steuerbare Umsatz. Damit entspricht der Mehrzweck-Gutschein der bisherigen Definition der Gutscheinabwicklung. 


Abhängig von der Umsetzung der Gutscheinabwicklung in Ihrem SAP System – SAP SD, SAP LO-AB oder auch schon im SAP S/4HANA Abrechnungsmanagement – muss in Abstimmung mit Ihrem Steuerberater – die steuerliche Abbildung Ihrer Gutscheinverkäufe und -einlösungen dementsprechend angepasst werden. 

Die systemseitige Unterscheidung zwischen Einzweck- und Mehrzweck-Gutscheinen lässt sich anhand des SAP S/4HANA Abrechnungsmanagement wie folgt darstellen (die Unterscheidung kann analog der Funktionalitäten ins SAP ERP übertragen werden):