Condition Contract Management (CCM)

SAP S/4HANA Abrechnungsmangement: Condition Contract Management (CCM)

Das SAP S/4HANA Abrechnungsmanagement ist der Nachfolger des SAP ERP-Moduls Agenturgeschäft und des Vergütungsmanagement. Neben der Zentralregulierung vereint dieses neue Modul:

  • die Funktionalitäten der Bonusabrechnung auf Lieferanten- und auf Kundenseite sowie
  • Möglichkeiten zur Gebühren und Vergütungsabrechnung.

Die Bonusabrechnung wird dabei im Condition Contract Management (CCM) abgebildet. Bereits ab ERP 6.0 EHP6 hat die SAP mit dem Condition Contract Settlement (CCS) die bestehenden Bonusabrechnungen aus SAP MM und SAP SD abgelöst. Das SAP CCS geht nun als SAP CCM in das Abrechnungsmanagement über. Im ERP-System hatten die Unternehmen noch die Möglichkeit weiterhin die Bonusabrechnungen aus SAP MM und SAP SD zu nutzen. Mit der Umstellung auf S/4HANA fallen diese Funktionalitäten nun weg und das SAP CCM muss genutzt werden. Wer schon zu ERP-Zeiten auf SAP CCS gewechselt ist, hat damit bereits die Basis für einen Wechsel auf SAP CCM gelegt.

Dabei stellt das CCM analog dem CCS eine Vielzahl von Funktionalitäten zur Verwaltung und Abrechnung von Konditionen auf Lieferanten- und Kundenseite zur Verfügung, die ständig seitens der SAP weiterentwickelt werden. Die Abwicklung von Sofortabzügen als auch periodische Abrechnung, unterstützen dabei die Funktionalität der End-to-End Prozesse „procurement-to-pay“ und „order-to-cash“.

Der Aufbau des CCMs lässt sich schematisch wie folgt darstellen: