XEPTUM Digitalisierungskompass: Wegweisend für die Transformation

Der digitale Wandel ist in vollem Gange. Wer jetzt den Anschluss verpasst, wird im Wettbewerb zu den Verlierern zählen. Der XEPTUM Digitalisierungskompass bietet Unterstützung und weist Kunden den Weg zu einer gezielten Transformation.

Aktuellen Studien zufolge nutzt jedes zweite Unternehmen in Deutschland bereits digitale Technologien – Tendenz stark steigend. Mit gutem Grund: Denn Unternehmen, die an veralteten Geschäftsmodellen festhalten, werden auf den globalen Märkten schnell abgehängt sein. Doch stellt die digitale Transformation zahlreiche Anforderungen an die Unternehmen. Viele sind derzeit unsicher und fragen sich, wie sich die Digitalisierung auf ihre Strukturen, Organisation, Strategie und Wertschöpfungskette auswirkt. Zu den größten Schwierigkeiten zählt, den richtigen Weg zu finden und die ersten Schritte zu tun.

 

Aus einem generischen Digitalisierungskompass wird eine kundenspezifische Roadmap 

Der XEPTUM Digitalisierungskompass bietet Kunden Orientierung für eine effektive Transformation. Er bündelt Werkzeuge, Methoden und Expertenwissen und nutzt den XEPTUM Value Check, um die Themenkomplexe zu analysieren und zu bewerten, die für die Digitalisierung der Geschäftsprozesse eines Kunden relevant sind (Phase „Scan“ und „Focus“). Die Ergebnisse bilden die Grundlage für die Erstellung einer kundenspezifischen Digitalisierungs-Roadmap. Dabei kombinieren die XEPTUM-Berater ihr betriebswirtschaftliches Know-how mit modernsten Technologien und Produkten, wie S/4HANA, Cloud, HTML5, UI5, Fiori und Analytics, um gemeinsam mit den Kunden optimale Lösungen zu konzipieren und umzusetzen.

 

Praxisbeispiel: XEPTUM Digitalisierungskompass SAP S/4HANA

Ein Beispiel dafür ist der XEPTUM Digitalisierungskompass S/4HANA. Er hilft Kunden bei der Festlegung einer ERP-Strategie, die den Anforderungen von Industrie 4.0 und Digitalisierung genügt. Soll SAP in den kommenden Jahren als ERP-Anbieter erhalten bleiben, bietet der „Value Check SAP S/4HANA“ die notwendige fachliche Roadmap als Entscheidungsgrundlage. Zudem erhalten Kunden eine Basis für die anstehende Neuverhandlung des SAP-Lizenz- und -Wartungsvertrags. Ziel ist es, für den SAP ERP-Einsatz inhaltliche und zeitliche Meilensteine zu definieren. 

Dazu werden folgende Fragen beantwortet:

  • Das Wartungsende für SAP ERP ist 2025, das Folgeprodukt ist S/4HANA. Wann ist für ein Unternehmen der ideale Zeitpunkt zum Wechsel? 
  • Welche Werkzeuge und Möglichkeiten gibt es, um diesen Wechsel so risikoarm wie möglich zu gestalten? 
  • Können bereits vor dem Umstieg S/4HANA-konforme Lösungen genutzt werden? 

Im Ergebnis erhalten Kunden Handlungsempfehlungen für ihre individuelle SAP-Strategie. Wichtig ist, beim Umstieg auf S/4HANA neben IT-Systemen auch die Geschäftsprozesse einzubeziehen.