Release Management

In jedem SAP-System gibt es permanent Änderungen. Es werden Enhancement Packages oder Hinweise eingespielt und das SAP System verändert sich kontinuierlich durch neue Eigenentwicklungen oder Customizing. Dieser stete Wandel bedarf sorgfältiger Betrachtung und Steuerung, um Störungen oder sogar Ausfälle von kritischen Geschäftsprozessen zu verhindern und den einhergehenden Pflege- und  Testaufwand zu minimieren.

Die Kombination dieser vielfältigen Änderungen mit den individuellen Gegebenheiten im Unternehmen führen zu einer hohen Komplexität. In einem Release werden alle Änderungen zu einem Systemstand zusammengeführt und können so zentral im Rahmen eines Release Management gesteuert werden.

Im SAP Solution Manager können neben den technischen Systemen (SAP und externe Systeme) auch sämtliche betriebswirtschaftlichen Prozesse inklusive der Dokumentation abgelegt werden und stehen somit dem Release Management zur Verfügung. Ebenso ist eine Verwaltung der SAP-Transportaufträge möglich.

Eine zentrale Übersicht aller Änderungen im System und die flexible Einteilung mit Meilensteinen erleichtert das Erstellen eines Zeitplanes und dessen Anpassung an Veränderungen. Die Meilensteine werden mit Hilfe von Quality Gates kontrolliert. Nur wenn sichergestellt ist, dass die definierten Richtlinien eingehalten werden, kann das Risiko eines Ausfalls minimiert werden.
Umfassende IT-Prozesse wie das Release Management erfordern eine angemessene Dokumentation, insbesonders zur Risikobewertung und für die IT-Governance. Für jedes Release entsteht eine Versionshistorie, welche die Reproduzierbarkeit sicherstellt.

Das Release Management ist ein komplexer Prozess und bedarf sorgfältiger Planung und Umsetzung, um die vielfältigen Anforderungen aus den einzelnen Bereichen (Fachbereich, zentrale IT, QM) erfüllen zu können.

Weitere Informationen finden Sie hier:
Flyer Release Management